Diesen Beitrag teilen

Es ist verrückt, was man mit positiven Worten erreichen kann. Dieses Video zeigt hervorragend, dass Wortwahl ganz entscheidend ist. Auch wenn das Video gestellt ist, zeigt es, dass manche Worte stärker sind als andere. Positive Worte fühlen sich besser an, lösen etwas aus und werden eher im Gedächtnis gespeichert.

Auch die Neuro-Kommunikation beweist, dass wir uns durch positive Worte angesprochen fühlen. Wir halten am Guten fest, an den Chancen und Möglichkeiten, die uns gegeben werden. Der Ansporn hält uns wach. Die Werbung greift dies inzwischen schon hervorragend auf.

Totschlagargumente

Doch im Alltag von Unternehmen höre ich oftmals Worte wie „Der Prozess muss eingehalten werden“, „Die Schwierigkeit liegt darin, dass …“ Jedes Mal wenn ich das höre, fühlt es sich an, als ob die Welt ein bisschen kleiner wird. Welche Gefühle lösen Wörter wie: „Problem“, „Herausforderung“, „Aufwand“, „Abstimmung“ und „Umstände“ bei Ihnen aus? Was antworten Sie auf Totschlagargumente wie: „Geht hier nicht“, „Hat noch nie geklappt“?

In klaren Worten: In Unternehmen – der Einfachheit halber: ab etwa 100 Personen – wird es Menschen extrem schwer gemacht, ihrer Intuition zu folgen und das Naheliegende und Beste zu tun. Woran liegt das? Ich meine, es liegt meist am fehlenden Vertrauen. Es könnte die Vermutung sein, dass andere Kollegen eine Idee hinterfragen oder gar kritisieren. Grund genug, um bloß nicht damit anzufangen, sich etwas Neues auszudenken? Kommt Ihnen das bekannt vor?

mensch-aerger-dich-nicht

Keine Einschränkungen

Wir vertun so viel Zeit damit, uns mit Problemen und Ärgernissen zu beschäftigen. Was wäre, wenn wir einfach mal aktiv alle Einschränkungen und Vorgaben wegdächten und ganz von Neuem anfingen? Wie oft haben Sie mit Kollegen aus anderen Abteilungen einfach mal zusammengesessen und voneinander gelernt? Gerätselt wie Ihre ideale Unternehmenswelt aussehen könnte? Gemeinsam Visionen entwickelt? Miteinander gelacht?

Weg vom Bildschirm

Es warten E-Mails, die gelesen und geschrieben werden müssen. Und es warten Protokolle. Es warten Tabellen und Formulare auf Einträge. Systeme, Rechner, Verarbeitung von irgendwelchen Daten. Wie wäre es, sich einfach mal aus dem Arbeitsalltag rauszuziehen und über den Nutzen von all diesen Dingen nachzudenken, die täglich zu tun sind?

Als Coach rege ich Menschen zum kreativen Handeln, Denken und Kommunizieren an. Mit audiomaster helfen wir Individuen, Teams und Abteilungen einander aktiv und bedingungslos zuzuhören, weil nur so Prozesse gestaltet werden können, die wirklich funktionieren. Innovation ist nicht schwer – sie ist wie ein Samenkorn, das von selbst aufgeht, wenn die Rahmenbedingungen stimmen.

Superhelden

Wir alle sind Superhelden – wenn wir wollen.

Superhelden

Problemlöser sind die Superhelden unserer Zeit, analysierte Zeit zu Leben kürzlich. Ganz falsch! Menschen sind die Superhelden unserer Zeit, meine ich. Wir brauchen nur etwas guten Willen und einander, um jeden Tag ein bisschen besser zu machen. Und das Beste daran ist: Es macht alles so viel leichter. Probieren Sie es aus!

Diesen Beitrag teilen